Veröffentlicht in Allgemein, Lehrerbildung, Motivation, Praktikum

Worauf kommt es an? – Ein Gastbeitrag

Ich studiere Lehramt. Seit 5 Semestern. Seitdem hat meine Motivation mit jedem Semester abgenommen. Vor dem Studium habe ich mich gut informiert, war darauf vorbereitet, was kommen würde, wusste, was mich erwartet – dachte ich zumindest. Ich war darauf vorbereitet, dass es hart werden würde, dass viel von mir erwartet werden würde, dass ich es schaffe, wenn ich mich anstrenge und Lehrerin werde mit Freude am Beruf und an den Kindern.

Die ersten 4 Semester habe ich zwischen Schreibtisch und Hörsaal verbracht. Wenn ich wieder mal ein wissenschaftliches Protokoll für Biologie schreiben und die Fachbücher wälzen musste, habe ich manchmal vergessen, was ich eigentlich studiere. Wann kommt das, worauf es ankommt? Wann geht es um Unterricht? Schule? Kinder und Jugendliche? Ich habe mit Kommilitonen darüber gesprochen. Sie sagen, das sei eben so. Da müsse man durch. Bald kämen die Praktika, da könne man wertvolle Erfahrungen sammeln.

Ich saß im Praktikum, 2 Wochen Unterricht beobachten. Eine Stunde durfte ich halten. Mehr war nicht möglich. Mir reicht es. Ich bewerbe mich für ein Auslandspraktikum. 1 Monat den Unterricht in einem fremden Land begleiten, sein Heimatland vorstellen, an der Planung und dem Unterricht teilhaben. Ein Lichtblick. Zwischendurch Zweifel. Bin ich überhaupt geeignet für den Beruf? Was, wenn das nichts für mich ist? Gibt es Alternativen? Keine Ahnung.

Das Studium geht weiter mit Fachvorlesungen und wissenschaftlichen Praktika. Jetzt soll ich wieder 3 Wochen in die Schule. Hinten drinsitzen, Unterricht beobachten. Das Praktikum lässt sich nicht dafür anrechnen. Splitting sei nicht möglich und es wäre die falsche Altersklasse. Ich nehme die Regeln so hin. Sinn ergeben sie für mich nicht. Geht es nicht um das Unterrichten? Darum, guten Unterricht zu halten? Schüler zu begeistern? Sind solche Erfahrungen nicht wertvoll, bei jeder Altersklasse der Schüler? Sind Lehrer nicht Lehrer, unabhängig von der Schulart? Sollte die Studienzeit nicht dazu dienen, einen Blick über den Tellerrand zu werfen? Fragen über Fragen.

Ich werfe einen Blick in die Tageszeitung. In Niederbayern werden Lehrer gesucht. 1. oder 2. Staatsexamen, Schulart egal. Für Grund- und Hauptschule. Im Februar werde ich mein Praktikum machen, Erfahrungen sammeln. Auch, wenn ich dafür Klausuren verpasse und sich mein Studium verlängert. Das ist mir wichtig. Darauf kommt es für mich an.

Gastautorin V.

Autor:

Wir, die Studierenden im BLLV, sind der bayernweite Zusammenschluss der einzelnen lokalen Studierendengruppen des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands.

Ein Kommentar zu „Worauf kommt es an? – Ein Gastbeitrag

  1. Mein Studienbericht wäre in etwa genauso ausgefallen. Im alten Staatsexamen waren Praxisphasen wenn überhaupt peripher vorgesehen. Und fachwissenschaftlich stand deutlich über jeglichem fachpraktischen Ansatz. Vielleicht ermutigt es ein wenig, wenn ich sage, dass es tatsächlich geholfen hat, die Fächer so theoretisch zu studieren. Klar, ganz praktische Anwendungsbeispiele wäre auch schön gewesen, aber ohne die Theorie, die einem selbst den Zugang ermöglicht und Verknüpfen herstellt, hätte man es vor der Klasse schwerer.

    Es hilft auf jeden Fall, sich bei all der Theorie, die einem im Studium geboten wird, immer auch die Lehrpläne genau anzuschauen, wohin das später gehen soll. So kann man für sich einen ganz praxisnahen Ansatz schaffen und Themen in der Uni nach Exoten- und Alltagswissen aussortieren. Denn man braucht natürlich nicht alles und auch nicht in jeglicher Tiefe im Schulalltag, aber für viele Themen ist ein solider wissenschaftlicher Unterbau das A und O.

    Ich wünsche dir, dass du dich bald mehr ausprobieren darfst.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s